Doktor, der auf Seminar unterrichtet

NOCH  FRAGEN ?

FAQ

Wozu nutzt das Elektrosprayverfahren?


Mit Hilfe eines patentierten Elektrospray-Verfahrens wird Flüssigkeit aktiviert und durch ein magnetisches Feld geschossen. ( https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrospray-Ionisation) Hierbei ensteht bei Verwendung von Titandioxid eine feine, gleichmäßige und positiv geladene Beschichtung auf der zubehandelnder Oberfläche, sodass Keime an der beschichteten Oberfläche gebunden und abgetötet werden. Durch das spezielle Elektrospray-Verfahren werden die Spray-Tröpfchen elektrostatisch aufgeladen und von den zu beschichtenden Oberflächen angezogen. Durch diese Wirkweise wird ein sehr gleichmäßiger Oberflächenauftrag gewährleistet – auch bei Spalten und Ritzen bzw. auch schwer zugänglichen Flächen, wie z.B. Computer Tastaturen, Kühlanlagen oder Textilien.




Was ist der Unterschied zu herkömmlichen Desinfektionsverfahren?


Die neuartige Anti-Keim-Beschichtung hält auf allen Oberflächen über einen Zeitraum von mehr als 6 Monaten und bekämpft permanent Keimkonzentrationen. Man erhält also – im Vergleich zu Einmal-Desinfektionsmaßnahmen – einen Langzeitschutz! Der große Vorteil der Beschichtung ist die permanente Wirkung über einen langen Zeitraum – im Vergleich zu Desinfektionsmaßnahmen, die immer nur Keime beseitigen, die schon da sind. Die Beschichtung bekämpft auch Krankheitserreger, die sich erst in der Zukunft ansiedeln. Obwohl immer wieder neue Keime auf die Oberflächen aufgetragen werden, können wir mit der Beschichtung das durchschnittliche Keimniveau ca. 65 Prozent unter dem von nicht behandelten Flächen halten.
Bei Tests, in denen keine neuen Keime auf die Oberflächen aufgetragen werden – Laborbedingungen – erreichen wir teilweise Reduktionsraten von 99,999 Prozent (in Abhängigkeit der untersuchten Keime).




Wie lange hält die Anti-Keim-Beschichtung?


Die Wirkstoffe der Anti-Keim-Beschichtung sind so aufgebaut, dass eine antimikrobielle Wirkung bei allen Lichtverhältnissen – also auch ohne Licht (USP) – aktiv ist und selbst nach 500 Reinigungszyklen (mit Alkohol/Wasser) zu 99,9% erhalten bleibt. Nach Verdunsten des Lösungsmittels Wasser bilden sich größere, inselartige Einheiten aus TiO2 in der Dimension von 2 bis 40 Mikrometer auf den behandelten Oberflächen. Diese Aggregate sind in einem dünnen Film aus Siliziumdioxid eingebettet und verbleiben fest auf der Oberfläche. Abriebstudien zeigen, dass selbst nach 10.000-fachem Abrieb am Stück noch eine starke antimikrobielle Wirksamkeit nachzuweisen ist. Damit kann festgehalten werden, dass bei richtiger Reinigung der Flächen (PH Werte der Reinigungsmittel von 3-9) die Beschichtung über einen Zeitraum von 6 Monaten und länger aktiv auf den Oberflächen verweilt.




Wo kann man die Anti-Keim-Beschichtung einsetzen?


Überall. Die Einsatzmöglichkeiten von Titandioxid zum Schutz vor Schmierinfektionen sind fast unbegrenzt. Die Anti-Keim-Beschichtung kann auf allen Oberflächen in offenen und geschlossenen Räumen, insbesondere in Räumen mit hoher Kontaktintensität wie z.B. Treppengeländer, Aufzugschalter, öffentliche Toiletten, Restaurant-Tischen, Rolltreppen, Türklinken und -griffen, Touch-Displays, Geldautomaten, EC-Terminals, öffentlicher Personenverkehr, Car-Sharing-Autos und Mietwagen, etc..




Woraus besteht eine Anti-Keim-Beschichtung?


Die Anti-Keim-Beschichtung ist eine auf Wasser basierende Suspension aus Titandioxid (TiO2) und geringen Anteilen Silberionen. Titandioxid (TiO2), das aus dem natürlich vorkommenden Eisenerz Ilmenit (Titaneisen) gewonnen wird, ist als weißer Farbstoff in unzähligen Produkten unseres täglichen Lebens enthalten:

  • In Lebensmitteln deklariert als E171, z.B. in Kaugummi
  • In Nahrungsergänzungsmitteln, z.B. Magnesiumtabletten
  • In Kosmetika deklariert als CI 77891, z.B. Zahnpasta
  • In Farben und Lacken deklariert als PW6 (Pigment Weiß 6)
  • In Arzneimitteln, z.B. Tabletten mit einem glatten Überzug.




Wo kann man eine Anti-Keim-Beschichtung bekommen?


Wir bieten den Beschichtungsservice im DACH-Raum an, wenn es keine gegensätzlichen Vorschriften verhindern. Wenn Sie Ihre Oberflächen beschichten lassen möchten, erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Schicken Sie uns hierzu einfach eine Anfrage über unser Kontaktformular oder rufen Sie an. Damit wir unseren Service auch lokal anbieten können, sind wir auf der Suche nach neuen Vertragspartnern, welche die Beschichtung durchführen möchten. Auch hierfür freuen wir uns über Ihre Kontaktanfragen.




Wird eine Hygieneberatung und -kontrolle angeboten


Hygiene ist oberstes Gebot.
Eine optimale Betriebshygiene beinhaltet die richtige Reinigung der Betriebsstätten und –anlagen sowie Personalhygiene. Im Bereich der Lebensmittelsicherheit und -qualität wird nur unter Berücksichtigung und Einhaltung von HACCP-Hygienevorschriften erreicht.
Zertifizierten Hygienebeauftragten beraten Sie dazu gerne vor Ort. Unser Leistungsspektrum umfasst:

  • Vor-Ort Basisanalyse zur Ermittlung der hygienischen Situation
  • Schwachstellenanalyse
  • Reinigungsschulung für Mitarbeiter
  • Überprüfung der Reinigung (intern/extern)
  • Hygienekontrolle der Frischetheken, Schneidebretter, Tiefkühlhäuser etc.
  • mikrobiologische Untersuchung sensibler Bereiche (Gesamtkeimanzahl, Enterobakterien, Listerien, Schimmel)
  • Erstellung eines Berichts mit umfangreichem Messprotokoll
Aus den erhobenen Daten erhalten Sie einen übersichtlichen Bericht mit konkreten Verbesserungsvorschlägen und Handlungsempfehlungen für eine nachhaltige Betriebshygiene.




Welche Produkte werden angewendet?


Unsere Produkte bestehen aus einer wässrigen Suspension von Metalloxiden. Dies lässt sich mittels modifizierten Elektrospray-Verfahren auf alle Arten von Oberflächen auftragen. Eine TiTANO®-Oberflächenbehandlung

  • wirkt nachweislich (ISO 22196, EN 16777 und Realtest) gegen das Ansiedeln von:
    • Bakterien
    • Viren
    • Hefe & Schimmel
  • wirkt lichtunabhängig 24 h/Tag für einen Zeitraum von bis zu einem Jahr (abhängig von der Nutzung der Oberfläche und dem Reinigungsverfahren)
  • ist unsichtbar, geruchsneutral, nicht flüchtig und abriebbeständig
TiTANO® werden von unserem autorisierten Fachpersonal aufgetragen. Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.




Gibt es eine Desinfektionskontrolle?


Hier empfiehlt sich eine Desinfektionskontrolle per Abklatschtest durchzuführen um Beispielsweise die Gesamtkeimzahlbelastung durch Bakterien, ein Schimmeltest - Hefetest, oder Viren zu testen. Es steht unseren Kunden frei, eine Desinfektionskontrolle zusätzlich zu buchen. Unsererseits verweisen wir auf die Zertifikate zur Wirksamkeit unter http://docplayer.org/199540891-Untersuchung-der-wirksamkeit-antimikrobieller-oberflaechen-in-der-infektionspraevention.html




Wie lange überlebt das Coronavirus auf welcher Oberfläche?


Ein Beitrag unter https://www.netdoktor.at/coronavirus/wie-lange-ueberlebt-sars-cov-2-oberflaechen-9220847 gibt Aufschluss über die Infektiösität von Covid19 auf Oberflächen in Bezug auf Material, Temperatur und Zeit. Insofern die Gefahr durch Schmierinfektion durch kontaminierte Oberflächen dringend zu beachten ist.




Was bedeutet photokatalytische und photohydrophile Titandioxid-Schichten


Titandioxid verursacht u.a. selbstreinigende und antimicrobielle Effekte und kann wegen seiner photokatalytischen und hydrophilen Eigenschaften in gelöster Form mit Hilfe von Elektrospraverfahren auf jeglichen Oberflächen aufgebracht werden. Photokatalytische Selbstreinigung bezeichnet eine Eigenschaft von Oberflächen, die mit Photokatalysatoren zum Beispiel Nanopartikeln aus Titandioxid (TiO2), beschichtet wurden. Bei Kontakt mit organischen Stoffe (z. B. Proteine) werden diese auf der Oberfläche zersetzt. Die Oberflächen wirken antimikrobiell. Bei der Behandlung mit Titandioxid in einer wässrigen Dispersion bilden sich statt Tröpfchen eine dünne, hydrophile Oberfläche, welche der Oberflächenspannung entgegen wirkt (Lotuseffekt).